Das internationale Roaming mit dem Smartphone oder Tablet kann sehr kostenintensiv werden. Gerade im nicht EU-Ausland, dazu zählt auch die Schweiz, können sehr hohe Roamingkosten entstehen.

Roaming im nicht EU-Ausland

Lesen Sie was Ihnen im Bodenseeraum passieren kann, wenn Sie einfach nur mobil online sind. Oder warum ein Amerikaner in der Schweiz eine Rechnung von USD 143.000 von T-Mobile bekam. Um solche oder ähnliche Fälle im nicht EU-Ausland zu vermeiden empfehlen wir spezielle Roaming SIM Karten:

World

In über 120 Länder der Welt günstiges und schnelles mobiles Internet.

Länderliste WORLD

EU+

Für die EU aber auch in Monaco, USA, Kanada und die Schweiz.

Länderliste EU+

Business IoT - M2M

DATA SIM Karten mit in jedem Land Empfang in allen Netzen.

Information

GlobalSIM

Speziell für Telefonie im Ausland mit UK und evt. US Rufnummer.

Information

Sie sind im Ausland und Zuhause in Deutschland wird Ihre Handynummer bzw. Ihr Name nicht angezeigt? Lediglich eine Anzeige mit "Anonym" erscheint im Display? Seit Dezember 2022 werden deutsche Handynummern nicht mehr beim Angerufenen angezeigt, wenn derjenige, der sich im Ausland befindet, deutsche Rufnummern anruft. Dabei hilft es auch nicht, wenn sich Ihre Rufnummer in der Kontaktliste des Angerufenen befindet. Es handelt sich hierbei um eine - rein deutsche - gesetzliche Vorgabe die von den Mobilfunkbetreibern umgesetzt werden muss. Die deutsche Bundesnetzagentur hat einen Artikel zu diesem Thema veröffentlicht.

Gerade für Grenzgänger ist dieses Problem nicht zu unterschätzen. Wenn Sie z.B. in Dänemark arbeiten, in Deutschland wohnen und Ihr Handy hat sich in das dänische Mobilfuknetz eingebucht, werden alle Anrufe, die sie in das deutsche Netz tätigen, als "Anonymer" Anruf dargestellt. Das gleiche gilt für Menschen die im Raum Konstanz, Friedrichshafen oder Lindau am Bodensee wohnen und in Österreich arbeiten. Ab dem Moment, wo sich ihr deutsches Handy im ausländischen Netz einbucht, werden alle abgehende Telefonate beim Angerufenen als "Anonym" dargestellt. Das Online-Magazin "Heise" hat zum Thema Roaming und unbekannte Anrufer bereits berichtet.

Somit ist die Verwendung eines Dual-SIM Smartphones mit einer deutschen und ausländischen SIM Karte die Lösung um für den Angerufenen eindeutig erkennbar zu sein. Die ausländische Nummer wird dann für die Telefonate nach Deutschland bzw. zu deutschen Nummern verwendet. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von CMN (Cloud Mobile Number) über eine App wie sie zum Beispiel Satellite anbietet. Hiermit wird eine deutsche Mobilfunk-Rufnummer beim Angerufenen angezeigt. Voraussetzung hierfür ist eine gute und stabile Datenverbindung. Entweder über LTE/5G Mobilfunk oder per WiFi (WLAN). Sogar eine Portierung Ihrer momentanen Rufnummer zu Satellite ist möglich.

TegCom

Telekommunikation
Österreich

Kontakt

Email