Die Abschaltung von UMTS und teilweise auch GSM läuft und wurde in andere Ländern bereits durchgeführt. Gerade Dual-SIM Smartphones sind hiervon stark betroffen. Es sei denn Sie beachten die Details.

UMTS und GSM Abschaltung. Nicht nur im Ausland Realität.

Die Abschaltung von UMTS bzw. GSM oder die Begrenzung auf bestimmte Frequenzbänder ist im vollem Gange. In Deutschland wird Vodafone zum 30. Juni 2021 UMTS komplett abschalten. Die deutsche Telekom wird bis spätestens Ende 2021 3G (UMTS) abschalten. Telefónica Deutschland (o2) wird die genutzten 3G-Frequenzen bis spätestens 2022 schrittweise für LTE umwidmen. Bei Vodafone werden bereits heute Teile des 3G Frequenzspektrums für LTE verwendet.

Die Abschaltung ist schon heute ein wichtiges Thema, vor allem wenn Sie ein Dual-SIM Smartphone benutzen. Denn oft kann SIM-Slot 2 nur GSM empfangen wenn Slot 1 im UMTS oder LTE Netz eingebucht ist. Wenn dann vor Ort kein GSM-Netz vorhanden ist, können Sie auf Slot 2 nicht mehr telefonieren oder SMS empfangen. Das gleiche gilt für UMTS: ist vor Ort kein UMTS-Netz vorhanden und Ihr Dual-SIM Smartphone hat kein LTE Empfang auf SIM-Slot 2, können Sie mit Slot 2 nicht mehr telefonieren oder das mobile Internet nutzen. Wie sieht die Situation derzeit aus:

LTE Europa: das gewünschte DualSIM Smartphone muss mindestens über die LTE-Frequenzen (4G FDD LTE 800, 1800 und 2600 MHz - Band 20, 3 und 7) verfügen. Gerade bei vielen Importgeräten ist B20 (LTE 800 MHz) nicht vorhanden. Achten Sie vor allem auf Geräte mit Doppel-LTE, auch Dual-LTE genannt. Die neuen Apple iPhones mit Dual-SIM auf 2 nano SIM Karten bieten ebenfalls doppel LTE.

UMTS Norwegen: in Norwegen wird UMTS in 2020 abgeschaltet. Achten Sie deshalb beim Kauf eines Dual-SIM Smartphones auf doppel LTE; sowohl Slot 1 als auch Slot2 sind dabei im LTE Netz eingebucht.

GSM & UMTS Schweiz: der Netzbetreiber Sunrise schaltete bereits Ende 2018 sein GSM Netz ab. Swisscom wird Ende 2020 sein GSM (2G) Netz abschalten. Das 3G-Netz von Swisscom (900 MHz) steht bis mindestens 2024 zur Verfügung. Zum 1. Oktober 2019 wird jedoch die 2100 MHz UMTS-Frequenz abgeschaltet. Beim Netzbetreiber Salt wurde GSM inzwischen ebenfalls abgeschaltet. Wenn Sie sich viel in der Schweiz aufhalten, achten Sie beim Kauf eines DualSIM Handys auf Doppel-LTE auch Dual-LTE genannt.

GSM USA: in Amerika hat AT&T sein GSM Netzwerk zum 1.1.2017 abgeschaltet.

Tschechien: T-Mobile Tschechien schaltet 2020 sowohl das 2G als auch das 3G Netz ab.

LTE auf Slot 1 und UMTS auf Slot 2 gleichzeitig im Nokia 5 Dual SIM
LTE und UMTS gleichzeitig beim Nokia 5 und Nokia 2 Dual-SIM.

Niederlande: Vodafone schaltet in Januar 2020 in den Niederlanden 3G (UMTS) vollständig ab. Der Netzbetreiber KPN schaltet sein UMTS Netz im Januar 2022 ab. T-Mobile Niederlande verwendet GSM bereits heute nur noch auf 1800 MHz und die generelle Abschaltung ist geplant. Wenn Sie sich also viel in den Niederlanden aufhalten, achten Sie beim Kauf eines DualSIM Handys auf 3G (UMTS) und oder 4G (LTE) Unterstützung für den zweiten SIM Slot.

GSM Australien: in Australien wird GSM bereits seit Jahren nicht mehr verwendet. Telstra schaltete zum 1.12.16 ab, Optus folgte am 1.4.17 und Vodafone schaltete am 30.9.2017 das GSM Netz ab. Bei LTE wird die 700 MHz Frequenz (Band 28) verwendet. Wenn Sie öfters in Australien sind, achten Sie beim Kauf eines DualSIM Handys auf 3G (UMTS) und oder 4G (LTE mit Band 28) Unterstützung auf dem zweiten SIM Slot.

GSM Singapur: in Singapur haben die Netzbetreiber M1, Singtel und StarHub bereits Ende März 2017 den GSM-Dienst eingestellt.

GSM Japan und Süd-Korea: sowohl in Japan als auch in Süd Korea wird GSM bereits seit Jahren nicht mehr verwendet. Wenn Sie sich dort viel aufhalten, achten Sie beim Kauf eines DualSIM Handys auf 3G (UMTS) und oder 4G (LTE) Unterstützung auf dem zweiten SIM Slot.

Weltweit: LTE Frequenzen und UMTS Frequenzen.

TegCom

IT & Telekommunikation
Sonnenweg 31
A - 5310 Mondsee
Österreich

Kontakt

Email
Tel:  +43 623 236 909